Home

Seit 2004!
Unsere WIR-Bewegung ist

eine „Hilfe zur Selbsthilfe!“


Der Volksmund warnt: „Warum muss das Kind immer erst in den Brunnen fallen, bevor der Brunnen abgedeckt wird? Der kluge Mann baut vor: Die Zeit kann man nicht zurückdrehen!“

Es war einmal ein Land, in dem vieles funktionierte. Die Straßen, die Bahn, die Post, das Gesundheitswesen und die soziale Marktwirtschaft. Viele Länder wollten dahin. Wir aber haben uns davon entfernt.

Was habt „IHR“ angerichtet?

 

Wurde und wird die Zukunft unserer Kinder gestohlen?


WIR-Bewegung.de: Die Webseite mit unkonventionellen Lösungskonzepten zu konkret benannten Problemen, für die viele Menschen glaubten, keine Lösung zu haben.

 


WIRaktuell

Sehr geehrter Herr Minister Habeck (GRÜNE),

die Energiewende hätte m. E. bereits ab dem Jahr 2005 bezahlbar vollzogen werden und die Abzocke bei Strom, Gas usw. durch Energieunternehmen, gefördert durch Lobby-Politiker, hätte bereits seit 17 Jahren eingedämmt werden können.

Ich hatte einen „Plan B“.


Für wie viele Politiker kommt jetzt die Stunde der Wahrheit?

2004 – 2022

Erkennen Sie sich wieder?

Die Abrechnung eines „kleinen Mannes“ mit der Politik!

Was habt „IHR“ angerichtet?
Deutschland war mal eines der reichsten und sichersten Länder der Welt

Hallo, ich bin Peter Klis, der Initiator der WIR-Bewegung.
Meine Lebenserfahrung lehrt, erkennbar drohenden Krisen und Kriegen frühzeitig entgegenzuwirken.

Alle Menschen sollen wissen, dass ich seit 2004 als Verfassungsfreund meine Stimme erhebe und nachweislich gehandelt habe: Für den Erhalt einer bezahlbaren, demokratischen, friedlichen und lebenswerten Zukunft wehrloser Kinder, die sich nicht wehren können gegen die da Oben, die die gegebene Rechtslage ausschließlich zu ihrem eigenen Vorteil nutzen. Ihre Politik und die Duldung von Korruption, Raubrittertum und Diebstahl durch Banken und Unternehmen werden dieses Land weiter ruinieren.

2022: Die Geschichte schreibt bereits die Wahrheit!

…………………………………..Fragen ist erlaubt und grundgesetzkonform:

Warum sollten die Kinder noch die Pensionen
und Renten korrupter
und unfähiger Politiker, Staatsdiener und „GEZ-Bonzen“ bezahlen?



An alle Politiker: Stellen sie sich der Realität!
Wurde und wird meine Zukunft gestohlen?

Peter Klis: Warum ich für wehrlose Kinder gehandelt habe: „Kinder haben keine Lobby!“

Wie viele Eltern haben einmal gesagt: Mein Kind soll es einmal besser haben als ich!

Wir schreiben das Jahr 2004. Was erwartet uns Kinder in 20 Jahren?

 

Müll, Luft-, Meeres– und Umweltverschutzung, Umweltkatastrophen. 2004: Greenpeace warnt konkret vor dem Waldsterben und einem Klimawandel:
„Das Wetter der Zukunft wird verdammt ungemütlich“

Finanz- und Wirtschaftskrisen, (Bürger-) Kriege.
So geht’s nicht weiter! Jetzt helfen WIR uns selbst!

Staatsdiener, das sagt das Wort klar aus, haben uns Bürgern zu dienen
und uns nicht unter Einsatz unserer Steuergelder zu schikanieren oder ruinieren. 


Kurze Frage. Keine Angst, WIR wollen Ihnen nichts verkaufen, wir möchten nur, dass Sie vielleicht kurz nachdenken. Also kurze Frage: Ist die WIR-Bewegung vielleicht eine der letzen realistischen Chancen für ein friedliche Miteinander?


Hallo, ich bin Peter Klis, der Initiator der WIR-Bewegung.

Meine Lebenserfahrung lehrt, erkennbar drohenden Krisen und Kriegen frühzeitig entgegenzuwirken.

Stell Dir vor, Du bekommst ein Geschenk.


Seit 2004 mahne ich, warne ich, lege ich meine Finger in offene Wunden.
.
Zum Vergleich: Was hat die Politik geleistet?
Wie viele Lichter gehen spätestens im Jahr 2024 aus?
Wurde und wird die Zukunft vieler Kinder gestohlen?
.
Peter Klis, was einmal dringend gesagt werden muss:

Wenn viele Politiker von CDU, CSU, SPD, AfDFDP, Die Linke, Grüne und FREIE WÄHLER auf meine permanent warnendenden Worte vor einer drohenden Finanz- und Wirtschaftskrise und meine stets mahnenden Worte zu mehr Selbstverantwortung gehört hätten, wäre der Grundstein für den Erhalt einer bezahlbaren, demokratischen, friedlichen und lebenswerten Zukunft kommender Generationen gelegt worden.

Peter Klis: Lösungen aus einer Hand!
.
Alle Menschen sollen wissen: Ich handele ehrenamtlich und auf eigene Kosten.
Warum ich ein „Einzelkämpfer bin? „Viele Köche verderben den Brei!“(Volksmund)

Peter Klis: Warum ich ehrenamtlich und auf eigene Kosten arbeite?
Nur so kann ich nachvollziehbar das folgende Exempel statuieren.
.
.
F A Z I T

Einer für uns alle!

Wie wollen zukünftig der Bundespräsident, der Bundeskanzler bzw. alle im Bundestag vertretenen Parteien dem Volk weitere Einschnitte und Diätenerhöhungen verkaufen, wenn bereits ein einzelner Mann aus der Mitte des Volkes – als berufliches Opfer von Behördenwillkür über 17 Jahre lang – ehrenamtlich und auf eigene Kosten – mit geringsten finanziellen Mitteln – vorgelebt hat, dass man als Politiker auch an sich selbst sparen und realistische Wahlversprechen gegenüber seinen Wählern einhalten kann?

Peter Klis: Ich suche einen bezahlten Politiker, der meinem
ehrenamtlichen und selbst finanzierten Handeln „das Wasser reichen kann“?
.
www.bundestag.de/abgeordnete

Hier kann Ihr Name und Ihre Partei stehen: ________________
.
Keine leeren Worte, bitte überzeugen Sie sich selbst!

Unser gemeinsamer Weg zum Erfolg ist die Verbreitung von Informationen oder Empfehlungen durch die mündliche „Mund zu Mund Propaganda“, sodass die Lösungskonzepte unserer WIR-Bewegung bald wirklich „in aller Munde“ sind und zum „Selbstläufer“ werden. Bitte empfehlen Sie unsere Domain www.wir-bewegung.de weiter, damit unsere Webseite auch ohne Suchmaschine gefunden wird. Danke!

Die Lösungskonzepte der WIR Bewegung sind in allen Ländern Europas umsetzbar.

WIR bitten die Lehrerinnen und Lehrer in den Schulen:
Bitte machen sie die WIR-Bewegung zum Unterrichtsstoff.

Begründung: Die WIR-Bewegung und ihre Lösungskonzepte sind seit 2004 Bestandteil der Deutschen Geschichte und eine wohlwollende Ergänzung zur Politik der politischen Parteien CDU, CSU, SPD, AfD, FDP, Die Linke, Grüne und FREIE WÄHLER.

16. Mai 2014 „Ukraine-Krise

Helmut Schmidt wirft EU Größenwahn vor

Helmut Schmidt rechnet mit der EU-Außenpolitik in der Ukraine-Krise ab. Der Altkanzler attestiert den Brüsseler Beamten Unfähigkeit – und warnt vor der Gefahr eines dritten Weltkriegs.

Hamburg – Es sind scharfe Worte, die Altkanzler Helmut Schmidt wählt: Er wirft Brüssel vor, sich zu sehr in die Weltpolitik einzumischen. „Das jüngste Beispiel ist der Versuch der EU-Kommission, die Ukraine anzugliedern“, sagte der Sozialdemokrat in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung. Falsch sei auch, Georgien an sich zu ziehen. „Das ist Größenwahn, wir haben dort nichts zu suchen.“ Quelle: Quelle: www.spiegel.de

19.07.2022 KRISE PERVERS! Mehr Geld für alle EU-Beamten

Und zwar in Brüssel: Die rund 60 000 EU-Beamten und Mitarbeiter können sich spätestens zum Jahreswechsel auf ein Gehaltsplus von rund 8,5 % freuen, das die XXL-Inflation vollständig abfedert! Quelle: https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/inflationsausgleich-gehaelter-der-eu-beamten-bis-zu-1325-euro-rauf-80740858.bild.html


Warum gibt es Krieg? Wie verhindert man Krieg?
Ein „kleiner Lehrgang, nicht nur für Politiker! www.peter-klis.ch


Die Tageszeitung bringt die WIR-Bewegung 2009 auf den Punkt:

WIR bedanken uns bei der Tageszeitung, dass WIR den folgenden Textauszug für ein ermäßigtes Pauschalhonorar (32,10 €) nutzen dürfen. Quelle: taz.de/!5169467

 

„David gegen Goliath

Wer: Bei der Bürgerbewegung WIR spricht der kleine Mann. Der Vorsitzende Peter Klis ist Mobbingopfer und selbst gekürter Bundestagskandidat, Rächer aller von GEZ-Vertretern gegängelten Menschen und Anwalt derer, die sich schon länger denken: Jetzt reichts! Seit er seine Firma durch Behördenwillkür verloren hat, verschrieb er sich dem Kampf gegen Abzocke bei Benzin-, Gas- und Lebensmittelpreisen.

 

 

[Anm. des Verf.:
.
Sehr geehrter Herr Minister Habeck (GRÜNE),

die Energiewende hätte m. E. bereits ab dem Jahr 2005 bezahlbar vollzogen werden und die Abzocke bei Strom, Gas usw. durch Energieunternehmen, gefördert durch Lobby-Politiker, hätte bereits seit 17 Jahren eingedämmt werden können.

Ich hatte einen „Plan B“. Nachzulesen unter:

Gemeinsamer Grosseinkauf spart viel Geld!

 

Was: Mit analytischer Schärfe benennt Peter Klis die Probleme: 30 Jahre Fehlentscheidungen, Amtsmissbrauch und vor allem Bürgermobbing durch die Behörden. Keine kleinen Vorwürfe, die der schneidige Mittfünfziger, ein ehemaliger überzeugter Nichtwähler, erhebt.

Die Lösung: Der Austausch aller korrupten und unfähigen Staatsdiener, Politiker und Manager innerhalb von ein bis acht Jahren wird die angeschlagene “MS Deutschland” wieder auf Kurs bringen.

Für wen: Ganz klar: für die kleinen Leute.
WIR richtet sich an alle, die nicht wissen, was sie sonst wählen sollen.“

Keine Lösung war oder ist, stets das „kleinere Übel“ zu wählen.
Übel bleibt Übel! WIR brauchen eine echte Wahlaternative!

Wenn WIR Menschen etwas für die Zukunft unserer Kinder tun wollen, brauchen WIR bodenständige Politiker, die zu Ihrem Wort stehen. Dazu müssen WIR die Politiker persönlich in die Pflicht nehmen. Diesen Weg haben WIR vorbereitet!

Das Grundübel in der Politik:
Leere Wahlversprechen nutzen keinem Bürger!
ABER ein zur Bundestagswahl 2009 nachvollziehbares „Eidesstattliches Wahlversprechen“, wie abgegeben und voll transparent vorgelebt von Peter Klis, kann einzig Transparenz in den Politikalltag bringen und Behördenwillkür dauerhaft ausmerzen.

Nachzulesen unter: WIR wollen wahre Volksvertreter, die zu Ihrem Wort stehen. „Eidesesstattliches Wahlversprechen“

 

Das Problem:

Wie viele Politiker sind ungebildet und niveaulos?
Wie viele sitzen auf Positionen, die sie völlig überfordern?
Wann werden viele Bürger wach und erkennen, dass man solche Leute nicht braucht?

Wir schreiben das Jahr 2004. Deutschland schafft sich selbst ab!
Im Bundestag sind die SPD, CDU/CSU, Bündnis 90/Die Grünen und die FDP vertreten. Die praktizierte Politik der Lobby-Parteien mit Selbstbedienung, Postenschieberei, sowie die Duldung von Korruption, Raubrittertum und Diebstahl durch Banken und Unternehmen werden dieses Land weiter ruinieren.

Deutschland: Die „politische Titanic-Reise!“ Wir werden auf einen Eisberg zugesteuert. Wir sitzen ALLE in diesem Boot. Egal, ob in der 1. Klasse oder im Unterdeck. Wir werden alle untergehen. Mit Ausnahme derjenigen, welche sich bereits heute in die von uns bezahlten Rettungsboote gesichert haben. Alle, die wie ich in diesem Boot “Bundesrepublik Deutschland” sitzen, werden um die Beantwortung der folgenden Frage gebeten:

Angenommen, Sie, Ihr/e Partner/in und Kind/er sitzen in einem morschen, übermotorisierten Kahn. Der Kapitän und seine Mannschaft überfahren rücksichtslos die vor Ihnen schwimmenden Gesetze, die auf den Wellen dümpelnde Verfassung, die in der Gischt untergehenden Verordnungen und steuern mit hoher Geschwindigkeit stracks auf den nächsten Eisberg zu.

Kurze Frage:
Würden Sie hier eingreifen, um das Steuer herumzureißen und Ihre Familie retten?


Hoffnungslos? Nein!
.
Kennen Sie die Legende David gegen Goliath?


David gegen Goliath ist die Geschichte eines „kleinen Mannes“ der den mächtigen Krieger Goliath im Zweikampf besiegte und soll jenen, die sich schwach und unterlegen fühlen, Hoffnung geben, dass sich das Blatt noch für sie wenden könnte. Diese Geschichte gibt es auch in Deutschland. Lesezeit? Kürzer als 15 Minuten gefühlte Kälte in einer kalten Wohnung.

Hallo, ich bin Peter Klis. Ein Mensch, wie Sie, mit Problemen, wie Sie.
Mit Ihnen will ich das ändern und habe schon 2004 angefangen.

WIR ist eine Idee. Ein Gedanke.

Eine Aufforderung und eine Bitte zugleich.
Wir sollten uns Gedanken machen. Um unsere Zukunft.
Wie wir leben wollen. Füreinander und miteinander.
WIR will helfen, dass wir unsere Zukunft nicht anderen überlassen.

WIR meint: Jetzt helfen WIR uns selbst!

WIR alle sind Menschen. Unabhängig unserer Herkunft und Religion. WIR wollen leben. Miteinander. Bezahlbar. In Frieden und Freiheit. WIR wollen in andere Länder reisen, nicht einmarschieren. Welchen Sinn macht es, sich gegenseitig das Leben schwer zu machen?
.
Arroganz, Egoismus, Rücksichtslosigkeit, Hass, Hetze, Stress, Extremismus, Rassismus …
.
Unser WIR steht für WIR-Gefühl – Integration – Respekt
.
Peter Klis: Seit nunmehr 17 Jahren arbeite ich dafür.
.

Ehrenamtlich und auf eigene Kosten. Ohne persönlichen Vorteil, ohne Ambitionen,
ohne behaupten zu wollen, dass ich die Weisheit mit Löffeln gegessen habe.

Deshalb habe ich seinerzeit die WIR-Bewegung ins Leben gerufen. Um etwas zum Guten zu verändern. Um unseren Kindern eine annehmbare Zukunft zu sichern. Und um etwas für unser Land zu tun.

Zum Wohle aller hier lebenden Menschen.

Meine Absichten, Vorschläge und Wünsche habe ich
nachstehend in zehn Punkten als Beispiele dargestellt.

Und ich veröffentliche sie heute noch einmal, trotz vieler vorausgegangener Enttäuschungen, weil ich der festen Überzeugung bin, dass die WIR-Bewegung tatsächlich etwas bewegen kann. WIR müssen es nur wollen.

Und Politiker sollten sich uns anschließen. Über Parteigrenzen hinweg. Als Mensch, als gewählter Vertreter aller Menschen in Deutschland.

Kurze Frage. Keine Angst, WIR wollen Ihnen nichts verkaufen.

WIR möchten nur, dass Sie vielleicht kurz nachdenken. Also, kurze Frage: Ist die WIR-Bewegung vielleicht eine der letzten realistischen Chancen für ein friedliches Miteinander?

Jeder kann sofort mitmachen. Gerade nach der Bundestagswahl 2021.

10 einfache und schwierige Punkte,
die unser Leben besser machen und unsere Zukunft sichern:

1. Wir leben in einem Land der Egoisten, Raser und Hasser. Schluss damit. Jeder kann hier seinen persönlichen Beitrag leisten.
.

2. Wir sollten junge Menschen nicht mehr länger nur belächeln und ihre Vorstellungen und Träume nicht einfach ignorieren. Oder gehen wir so mit unserer Zukunft um?.

3. Ja zur Energiewende. Aber nicht nur im Hinblick auf Energiequellen, sondern auch mit dem Ziel, weniger Energie zu verbrauchen und zu verschwenden.
.

4. Ist der Euro wirklich ALLES? Schauen wir doch mal in die Schweiz, wo es seit Jahren neben den Franken eine Binnenwährung gibt. Wir wollen aus solchen Themen keinen Kulturkampf heraufbeschwören, aber sollten auch nicht mit Scheuklappen weiter in unser Verderben rennen..

5. Wir sollten uns auf das besinnen, was unser Land einmal ausgezeichnet hat. Gute Arbeit, sichere Renten, Bildung, Wohlstand. Und das für möglichst viele Menschen. Das alles scheint in Vergessenheit geraten zu sein. Besinnen wir uns wieder darauf. Auch und gerade in der Politik..

6. Integration. Dieses Thema steht keineswegs hinten an. Es ist wichtig für den Frieden in unserem Land. Wir haben in der Vergangenheit oft gezeigt, wie wir Menschen, die mit und bei uns leben wollen, in die Gemeinschaft aufnehmen. Wir können das, wenn die anderen das auch wollen.

7. Weniger Bürokratie. Warum fahren in Deutschland Menschen, die 65 Jahre und älter sind, nicht kostenlos mit dem öffentlichen Personennahverkehr? Ohne Einschränkung, ohne Formulare. Andere Länder können das. Wir sollten dazu auch fähig sein. Und das ist nur ein Beispiel.

8. Wir leben in einem der reichsten Länder dieser Erde. Und ärgern uns über unser Gesundheitssystem. Brauchen wir tatsächlich unzählige Krankenkassen oder doch besser eine Versorgung, die den kranken Menschen dient. Diese Entscheidung sollte eigentlich gar keine sein..

9. Können wir überhaupt noch miteinander reden? Berichte, ob im Fernsehen oder in den Zeitungen, lassen Zweifel aufkommen. Und die Politik hat ohnehin schon eine eigene Sprache. In Zukunft muss jeder alles verstehen, denn die Zukunft gehört nicht nur den Experten..

10. Respekt, Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft, Anstand, Friedfertigkeit – ergänzen Sie diese kleine Wortliste. Es wird uns allen gut tun.
.

Woran man UNS erkennt?
An einem Lächeln.

WIR wissen: „Nobody is perfect.“
Deshalb poltern WIR auch nicht gleich los. Jeder hat mal einen schlechten Tag. WIR machen den Anfang und begegnen uns mit einem verständnisvollen Lächeln, das zur beiderseitigen Entspannung der Situation beiträgt.

 

Peter Klis: Alle Kinder und jungen Leute sollen wissen, dass ich seit 2004 vorausschauend als Verfassungsfreund ehrenamtlich und auf eigene Kosten für den Erhalt einer bezahlbaren, demokratischen, friedlichen und lebenswerten Zukunft kommender Generationen meine Stimme erhoben und gehandelt habe.

HALLO  B E R L I N !!
.
Der Volksmund sagt: „Der kluge Mann baut vor! Warum muss das Kind
immer erst in den Brunnen fallen, bevor der Brunnnen abgedeckt wird?

WIR sind Kinder!

Unser gutes Grundrecht:

WIR wollen eine bezahlbare, friedliche und lebenswerte Zukunft, genau so, wie die Politiker und Parteimitglieder seit Einführung des Grundgesetzes im Jahr 1949 aufgewachsen sind.
Oder, ist das zuviel verlangt?


Welcher Politiker des Bundes-, Land- und Kreistages, bzw. welches Parteimitglied der Basis vor Ort von CDUCSUSPDAfDFDPDie LinkeGrüne und FREIE WÄHLER hilft uns?


Was haben die Politiker und ihre Parteien geleistet? Fragen WIR sie doch!

An alle Politiker:
Stellen Sie sich der Realität!

WIR sind zuerst Menschen, dann zahlende Bürger!
Welchen Schaden verursachen Sie bei uns Menschen?

Wurde und wird die Zukunft unserer Kinder gestohlen?

Beweisvortrag: Wurde und wird die Zukunft unserer Kinder gestohlen?

2004: Schulden der öffentlichen Haushalte: ca.1,4 Bill. Euro

2008:
Finanzkrise

2012: ………noch mehr Schulden. Benzin- und Strompreise explodieren, die
Finanzkrise bedroht den Mittelstand, das Zinssystem läuft aus dem Ruder,
Privatisierung von (Uni-) Kliniken auf Kosten Gesundheit von Klinikpersonal
und Patienten! Unfallträchtige Straßen, Tote, Verletzte.

2012: Altkanzler Helmut Schmidt warnt: „Wir stehen vielleicht vor einer Revolution in Europa“ (…) Er spüre, dass in ganz Europa das Vertrauen in die europäischen Institutionen abgenommen habe.“ Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article110830158/Wir-stehen-vielleicht-vor-einer-Revolution-in-Europa.html

2013: Leere Wahlversprechen zur Bundestagswahl, Hilflosigkeit bei der
Regierungsbildung: … Selbstbedienung (Diätenerhöhung!) BERlin, Stuttgart 21,

04. 12. 2013
SPD-Urgestein Egon Bahr schockt die Schüler: „Es kann Krieg geben“

„Hitler bedeutet Krieg“, habe sein Vater 1933 zu ihm gesagt. Als Heranwachsender habe er das nicht geglaubt. Und so sei das jetzt wieder: „Ich, ein alter Mann, sage euch, dass wir in einer Vorkriegszeit leben.“

Bahr schlägt einen Bogen, wie es nur ein politisch versierter Zeitzeuge kann: von Hitler über den Kalten Krieg bis zur seiner Ansicht nach größten Gefahr der Gegenwart – dem Internet. „Wir weigern uns, zur Kenntnis zu nehmen, dass es das erste Mal wäre, dass eine bahnbrechende neue Erfindung nicht für den Krieg missbraucht wird.“ Das Internet als die Atombombe des 21. Jahrhunderts? Eine steile These aus Sicht der Schüler, die aber umso gebannter an Bahrs Lippen hängen. Keiner zückt sein Smartphone, um mal kurz die Mails zu checken, während der Architekt der Ostverträge spricht.

[Anm. des Verf. 2013: Egon Bahr warnt vor Cyberkrieg!
Vier Jahre später –2017: IT-Sicherheit: Bundeswehr rüstet sich für den Cyberkrieg
Quelle: www.sueddeutsche.dehttps://www.sueddeutsche.de/digital/it-sicherheit-bundeswehr-ruestet-sich-fuer-den-cyberkrieg-1.3450858]

Der wichtigste Tipp Bahrs an die Schüler? „In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.“ Das werden die Schüler sicher nie vergessen.

Quelle: http://www.rnz.de https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-Egon-Bahr-schockt-die-Schueler-Es-kann-Krieg-geben-_arid,18921.html

2014: Es wird nur Hetze betrieben und ein Krieg herbeigeredet.

16. Mai 2014: „Helmut Schmidt warnt vor Weltkriegs-Szenarien”
16.05.2014 Ukraine-Krise: „Helmut Schmidt wirft EU Größenwahn vor
Helmut Schmidt rechnet mit der EU-Außenpolitik in der Ukraine-Krise ab.
Der Altkanzler attestiert den Brüsseler Beamten Unfähigkeit – und warnt vor der Gefahr eines dritten Weltkriegs.

Es sind scharfe Worte, die Altkanzler Helmut Schmidt wählt: Er wirft Brüssel vor, sich zu sehr in die Weltpolitik einzumischen. „Das jüngste Beispiel ist der Versuch der EU-Kommission, die Ukraine anzugliedern“, sagte der Sozialdemokrat in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung. Falsch sei auch, Georgien an sich zu ziehen. „Das ist Größenwahn, wir haben dort nichts zu suchen.“

Quelle: www.spiegel.de https://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-krise-helmut-schmidt-wirft-eu-groessenwahn-vor-a-969773.html
.
17.11.2014: “Merkel warnt vor Flächenbrand”
„Die Ukraine-Krise ist wahrlich keineswegs allein eine regionale Angelegenheit.
Quelle: www.bild.de https://www.bild.de/politik/ausland/angela-merkel/warnt-vor-flaechenbrand-wegen-ukraine-krise-38598106.bild.html

25.11.2015: Vizekanzler Gabriel „kapituliert“
„Staat hat in Flüchtlingskrise momentan die Kontrolle verloren“ Quelle: focus.de https://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-gallert-haseloffs-forderung-populistisch-und-verantwortungslos_id_5109779.html

Nicht der Staat, sondern die ReGIERung hat die Kontrolle verloren …!!
Wer Kriegswaffen sät, wird Flüchtlinge ernten. Wer soll das bezahlen?

Wo bitte ist der volkswirtschaftliche Gewinn, wenn man die Gewinne der Waffenhersteller und die Steuereinnahmen in Relation mit den Kosten der Flüchtlingskrise seit 2015 vergleicht?

Nicht mit Geld aufzuwiegen ist das schwere Leid, das vielen Menschen zugefügt wurde und wird.

04.12.2015:
Bundestag beschließt Syrien-Mandat.
Im „Tornado-Tempo“ in den Krieg Quelle: n-tv.de

2016:
Spätestens nach den bundesweiten Ausschreitungen in der
Silvesternacht zeigt sich, dass Rechtsstaat und innere Sicherheit für die Bürger
nicht mehr gewährleistet sind. Bundeswehr und Polizei wurden kaputt gespart.

2020: Corona

Warum sind so viele Politiker und Experten von dem Klimawandel und Corona-Krise „überrascht“? Einer der berühmtesten Ärzte des Altertums, Hippokrates von Kos, warnt seit über 2000 Jahren:

„Krankheiten überfallen den Menschen nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel, sondern sind die Folgen fortgesetzter Fehler wider die Natur!“ Quelle: Hippokrates

Über die Gefahren der weltweiten Ausbreitung einer Corona-Pandemie ist der Deutsche Bundestag bereits im Januar 2013 ausführlich informiert worden.
Quelle: Deutscher Bundestag – Bundestagsdrucksache 17/12051 – ab Seite 55

Frontal 21: Versäumte Pandemievorsorge – Schlecht vorbereitet trotz Warnung!

Beitrag aus der Sendung ‚Frontal 21‘, die am 24.03.2020 im ZDF ausgestrahlt wurde.
Video: https://www.youtube.com/watch?v=faJ-DRzlD0A – bitte kopieren und manuell in Browserleiste einkopieren

Ist den Politikern überhaupt bewusst, was sie angerichtet haben?

Wer soll das bezahlen? Zur Schuldenuhr
Quelle: www.steuerzahler.de

2022: Kommt es noch schlimmer:
Stehen wir vor einem großen Krieg?

WIR fragen Frau Merkel, Herrn Gabriel, Bundespräsident Steinmeier (SPD), Bundeskanzler Scholz, Bundesaußenministerin Baerbock, Finanzminister Lindner, Wirtschaftsminister Habeck und alle Abgeordneten des Bundestages, sowie deren hochdotierte „Beraterfirmen“: Haben Sie diese Entwicklung nicht bemerkt?

[collapse]


Was erwartet unsere Kinder und uns in 20 Jahren?

Wer in der Schule aufgepasst hat, und die Geschichte kennt, weiß die Lehren der Geschichte. "1929 zieht die Weltwirtschaftskrise auf und trifft die florierende deutsche Wirtschaft bis ins Mark. Es folgt Geldentwertung durch Inflation - K R I E G !!

Im Land macht sich zuerst Arbeitslosigkeit breit – und dann Verzweiflung. Binnen weniger Jahre verändern sich die Lebenssituation der Menschen und die politische Stimmungslage im Land fundamental.“ Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie . . https://www.100.bmwi.de/BMWI100/Navigation/DE/Meilenstein-03/1929-1933.html

Die Schere zwischen arm und reich wird immer größer. Soziale Ungerechtigkeit macht den Weg frei für Links- und Rechtsextremismus. Es wird ungemütlich auf Deutschlands Straßen! Hass, Hetze, Terror und Rassismus spalten unsere Gesellschaft. Es folgt Geldentwertung durch Inflation.

Unser Bundespräsident a. D. Dr. Richard von Weizsäcker (CDU) formulierte bereits 1990:
„Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie wiederholt ihre Lehren“ Quelle: spiegel.de
https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/finanzkrise-welche-lehren-verbraucher-zehn-jahre-danach-ziehen-sollten-a-1214391.html

[collapse]

Peter Klis:
Meine permanent warnenden Worte vor einer drohenden Finanz- und Wirtschaftskrise und meine stets mahnenden Worte an jeden einzelnen Politiker persönlich in Hinsicht auf mehr Selbstverantwortung verhallten oftmals ungehört – bis HEUTE!

Diskussionen mit Politikern halte ich für sinnlos. Deshalb habe Ich gehandelt.

 

2004: Höchste Zeit, die Notbremse zu ziehen!

 

Seit 2005 betreibe ich vorausschauend Krisenintervention außerhalb der Politik, weil sich die Situation für unser wirtschaftliches und soziales System bedrohlich zuspitzt. Mein Ziel ist, die sich zur möglichen Katastrophe aufbauende Entwicklung zu stoppen und Schadensbegrenzung zu betreiben. Wenn WIR nicht die Notbremse ziehen, werden unsere Kinder und WIR in ca. 20 Jahren vor dem Scherbenhaufen leerer Staatskassen, maroder Sozialkassen und -systeme stehen.

Abzocke! Nur ein Beispiel!

11.01.2022: „Noch nie war Strom so teuer wie im Dezember.
Eine Megawattstunde kostete zeitweise fast siebenmal mehr als im Vorjahr. Schuld daran ist eine Kombination mehrerer Faktoren am Markt, sagen Experten. Und sie warnen: Weil die vorigen Bundesregierungen geschlafen haben,“ Quelle: https://www.focus.de

Sehr geehrter Herr Minister Habeck (GRÜNE),

die Energiewende hätte m. E. bereits ab dem Jahr 2005 bezahlbar vollzogen werden und die Abzocke bei Strom, Gas usw. durch Energieunternehmen, gefördert durch Lobby-Politiker, hätte m. E. bereits seit 17 Jahren eingedämmt werden können.

Ich hatte einen Plan „B“!

1. Problem: Erforderliche Energiewende – WIR vollziehen die bezahlbare Energiewende ohne den Einfluss der Politik. Will heißen: WIR läuten 2005 die Energiewende selbst ein
Ausstieg aus der Atomenergie wegen Unlösbarkeit der Problematik des Atommülls

Die Lösung: WIR vollziehen die bezahlbare Energiewende ohne den Einfluss der Politik. Will heißen: WIR läuten 2005 die Energiewende selbst ein.

Das Lösungskonzept: Bezahlbare Energiewende durch „Aufbau einer Einkaufsgemeinschaft für Verbraucher“. (Stromlobby ausbluten / Grünstrom nutzen). Unser Partner „Lichtblick.de“, der seinerzeit einzige unabhängige Anbieter von Ökostrom. Quelle: https://www.spiegel.de/wirtschaft/lichtblick-in-karlsruhe-a-9d2a79e7-0002-0001-0000-000042813402?context=issuee
.
Der dreifache Nutzen: 
1.)
Gemeinsamer Grosseinkauf spart viel Geld.

2.) Auf dem Strommarkt wird die Wettbewerbsfähigkeit für Ökostrom angekurbelt.
3.) Das verringert den Strombedarf von Kohlekraftwerken und senkt den CO 2 Ausstoß.

Die große Gefahr: Sollten die Lobby-Parteien der Bundesregierung diesen Ausstieg beschließen, wird der Strom für uns und unsere Kinder sehr, sehr teuer!

Der Lösungsweg:

2. Problem – Peter Klis: Dieses Problem liegt mir besonders am Herzen!

Arbeitslose Jugendliche, mangelnde Integration und fehlende Perspektive bei jungen Leuten, viele Kinder haben Angst vor der Zukunft! Bewilligung einer Arbeitserlaubnis für Einwanderer zur Verhinderung von Paralellgesellschaften und wachsender Kriminalität

Es sind bereits Programme angelaufen, die junge Menschen von der Straße holen sollen, besonders Migranten. Sie erliegen am ehesten den Verlockungen des schnellen Geldes und sind daher in alle Richtungen – jedoch meist negativ und zu ihrem Nachteil – beeinflussbar. Mangelnde Deutschkenntnisse stehen ebenfalls einer Integration entgegen.

Vielfach verstehen Behörden nur die Verwaltung von Migranten. Das ist ein gesellschaftlicher Zunami, der auf uns zurollt: „Parallelgesellschaften“! Welchen Sinn macht es, Einwanderern keine Arbeitserlaubnis zu erteilen und auszugrenzen?

Lösungskonzept: WIR schlagen „2 Fliegen mit einer Klappe“: Integration durch Sport und Zusammenarbeit! Wir holen ausbildungssuchende (junge) Leute von der Straße und fördern gleichzeitig die Integration unter Nutzung des Wissens arbeitsloser älterer Menschen für ausbildungssuchende Deutsche und Migranten mit dem „Projekt Handwerk“

Projekt „Hand-Werk“

WIR suchen einen Standort um unser erstes Modellprojekt umzusetzen.

Ziel unseres Projektes ist es, ältere Arbeitslose sowie ausbildungssuchende Jugendliche zusammenzuführen und eine europäisch orientierte Ausbildungsstätte zu gründen.

Daher suchen wir einen aufgelassenen Industriebetrieb zum Kaufpreis von 1,- Euro.

Langzeitarbeitslose (über 50 Jahre) werden mit dem Aus- und Aufbau eines Ausbildungszentrums betreut.

Im ersten Stock werden 150 – 200 Zimmer (je zwei Zimmer ein Bad) und nach Geschlechtern getrennt angelegt. Hier finden sich auch Gemeinschaftsräume, Küche sowie Büro- und Verwaltungsräume.

Im Erdgeschoss werden 6 Ausbildungswerkstätten (aus Konkursmassen zusammengekauft) für die Ausbildung zum: Maurer, Zimmermann, Schreiner, Metallhandwerker, Schweißer, Maler und Lackierer, Gas- und Wasserinstallateur etc. aufgebaut und Schulungsräume erstellt. Denkbar wäre auch die Ausbildung in Randberufen (Bootsbauer o.ä.). Im Erdgeschoss befindet sich auch die Kantine, die ebenfalls ausbildet und auch die Umgegend versorgt.

Ergänzt wird die Ausbildung durch einen englischen (französischen, spanischen) Sprachkurs sowie Wohnen, Essen, Betreuung und aktive europaweite Arbeitsvermittlung der Auszubildenden bereits während des letzten Lehrjahres und die Vermittlung in Auslandslehrpraktika.

Wir benötigen folgende Mitarbeiter:
Verwaltungskräfte, Handwerker und Ausbilder, Berufsschullehrer, Sprachlehrer, Sozialarbeiter/Sozialpädagoge, Arbeitsvermittler, Köche, Hilfskräfte.

Die langzeitarbeitslosen Mitarbeiter werden durch die Förderprogramme des Landes zur Wiedereingliederung mitfinanziert.

Die Fördermittel zur Schaffung von Ausbildungsplätzen werden je Ausbildungsplatz angerechnet. Die verbleibende Summe zahlt der Auszubildende. Hier wird er durch einen dem Betrieb zugehörigen Bankkaufmann/ Betriebswirt unterstützt. Er erhält entweder Bafög, oder Beihilfen oder einen kfw-Kredit oder Geld aus einem projekteigenen Topf. Dieses Geld ist mit 1% Zinsen nach Erhalt einer Arbeitsstelle rückzahlbar.

Die Ausbildung dauert nur zwei Jahre und unterliegt deutschen und europäischen Standards. Vormittags Praxis, nachmittags Unterricht. Englischunterricht begleitend bis zum IELTS (International Englisch Language Test).

Gleichzeitig findet parallel zu den letzten 6 Monaten eine individuelle Unterstützung zur Arbeitsplatzsuche nach Beendigung der Lehre statt.

Das Projekt ist international Franchisefähig.

Sollten Sie also einen geeigneten Standort kennen, rufen Sie bitte an: (06406) 5000
Diese Rufnummer wurde 2020 abgemeldet. Mobil: 01717711602

Peter Klis „Jetzt-helfen-wir-uns-selbst!“ – seit 2004

Zum Vergleich: Was hat die Politik geleistet?
„Fachkräftemangel, Parallelgesellschaften, No-Go-Areas“! Welchen Sinn hat es gemacht es, Einwanderern keine Arbeitserlaubnis zu erteilen und auszugrenzen??? Den Preis für diese Fehlentscheidungen bezahlt zukünftig das ganze Land.

[collapse]

3. Problem

Zeitarbeit! Ausbeutung von Arbeitnehmern. Die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer! Unsere Lösung: WIR führen 2005 selbst den Mindestlohn ein!

Zeitarbeit! Ausbeutung von Arbeitnehmern. Viele Arbeitnehmer von Mittelstand-, Klein- und Subunternehmern werden immer mehr ausgebeutet, besonders von Zeitarbeitsunternehmen! WIR bekommen eine -3-Klassen- Gesellschaft: Reiche – der Mittelstand wird zum Arbeitsinstrument für Reiche – und gängelt die Arbeitnehmer.
.
Lösungskonzept: Wir verwalten mit einem „Non-Profit-Unternehmen“ unsere Arbeitskraft selbst – bei vernünftigen Löhnen – und stärken gleichzeitig unsere Binnenwirtschaft. Zur Umsetzung schreibe ich meine Peter Klis GmbH in die PK-Verbraucher- VerwaltungsgesellschaftmbH [PKV] um und ergänze „Vermittlung von Arbeitsplätzen“. Dieses Unternehmen war nicht verschuldet.
Warum wurde dieses Lösungskonzept nicht genutzt? Die Abzocke durch Zeitarbeit und der soziale Abstieg von Familien hätte seit 2005 eingedämmt werden können.
.
Zum Vergleich: Was hat die Politik geleistet? „Die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer!“ Quelle: www.dw.com/de

[collapse]

4. Problem
Verlust medizinischer ambulanter und stationärer Leistungen durch Abzocke!

Über 100 Krankenkassen verschlingen ca. 40 Prozent der Beitrage für Verwaltung, horrende Managergehälter und teure Dienstwagen.
.
Hilflose Bürger sind der Willkür arroganter, gieriger, unfähiger und machtbesessener Angestellten und Vorstandsbossen ohnmächtig ausgeliefert. Es reicht!
.
Lösungskonzept: Gründung einer Zweckgemeinschaft von Versicherten in nur einer Krankenversicherung – unser Partner: IKK Südwest. Warum die IKK Südwest? Die IKK Südwest wurde am 1. Januar 1995 von Bäckern, Fleischern, Konditoren, Malern und Schreinern als IKK des Saarlandes gegründet. Durch die Gründung einer eigenen Handwerkerkrankenkasse sollten den Mitgliedsbetrieben und deren Mitarbeitern günstige Krankenversicherungsbeiträge angeboten werden. Quelle: /www.krankenkassenzentrale.de
.
Die Einsparung von Verwaltungskosten soll zum Erhalt medizinischer Leistungen für Versicherte, sowie im Umkehrschluss für gerechte Bezahlung von Pflegepersonal, Ärzten und ländlichen Arztpraxen beitragen.

WIR können „2 Fliegen“ mit einer Klappe schlagen!“
WIR schließen uns als Zweckgemeinschaft zusammen, um auf Entscheidungen der IKK Einfluss nehmen zu können. Davon können WIR alle doppelt profitieren.

Die IKK bot an, dass sie unser Handeln für jedes neue Mitglied mit einen Obolus von 16,00 EUR honorieren wollen. Mit diesen Geldern hätte die von mir, Peter Klis, ehrenamtlich getragenen Kosten für die Lösungskonzepte der WIR-Bewegung locker finanziert werden können. Siehe Scheck

Aber, diese Chance wurde verspielt! Anstatt sich seinerzeit über unser vorbereitetes Kontaktformular anzumelden, haben sich viele Versicherte direkt bei der IKK angemeldet.

WIR fordern von der Politik: Gültigkeit der Krankenversicherungskarte nur in Verbindung mit Lichtbildausweis, um Missbrauch vorzubeugen.
.
Zum Vergleich: Was hat die Politik geleistet?
Zur Einführung der Gesundheitskarte wurde eigens die Gesellschaft „Gematik“ gegründet. „Kostenschätzungen liegen bei 1,2 Milliarden Euro bis Ende 2015“ Quelle: www.aerzteblatt.de Wer krank ist kann telefonieren: 116117

2008:
„Krankenhausfinanzierung: Kliniken vor dem Kollaps“ Quelle: www.aerzteblatt.de
2016: „Krankenhaus-Beschäftigte warnen vor Kollaps im Gesundheitswesen“ Quelle: www.dbb.de
2022: „Krankenhäuser warnen: Wirtschaftlicher Klinik-Kollaps“www.zeit.de

[collapse]

5. Problem
Fehlende Alternative zum unsicheren EURO in wirtschaftlich schweren Zeiten - Finanz- und Wirtschaftskrise, wachsende Inflation. „Erst Geldmengenflut, dann Inflations-Schock?“

Unser Lösungskonzept stammt aus der Schweiz. Wir gründen ein Bank.
Wussten Sie, dass die Schweiz „zwei“ Währungen hat? Den „Schweizer Franken“ und den „WIR“. 1 Schweizer Franken = 1 WIR.

Der „WIR“ wurde in der Wirtschaftskrise der „Goldenen Zwanziger“ eingeführt, um die Binnenwirtschaft der Schweiz in wirtschaftlich schweren Zeiten mit -zinslosen- Darlehen zu stützen.
.
Lösungskonzepte:
– Eine Möglichkeit war, mit 100.000 Euro Einsatz eine neu Bank zu gründen.
– Alternativ könnten bundesweit vertretene Banken, z. B. Sparkassen oder Volksbanken im Verbund eine bundesweite Binnenwährung einführen, um in wirtschaftlich schweren Zeiten kleinere und mittlere Unternehmen in wirtschaftlich schweren Zeiten mit Krediten ohne Zinsen zu stützen und zu stabilisieren.

Wie gesagt, das ist nur ein Vorschlag. Wer eine bessere Idee hat, konnte / kann sich an dieser Stelle gerne einbringen.
.
Zum Vergleich: Was hat die Politik geleistet?
Finanz- und Wirtschaftskrise, wachsende Inflation. „Erst Geldmengenflut, dann Inflations-Schock?“ Quelle: www.wiwo.de

[collapse]

6. Problem
Drohende Verluste bei Kleinsparen durch Banken- und Wirtschaftskrise

Lösungskonzept: Frühzeitige Aufklärung von Sparern zur Sicherung von Vermögenswerten vor Verlusten bei drohender Bankenkrise und drohender Verluste bei Lebensversicherungen!

Peter Klis, ich gebe zu, dass auch ich in jungen Jahren das große Geld im Schneeballsystem von Vertriebsorganisationen im Versicherungswesen gesehen habe. Bis ich verstanden hatte, dass das nicht die Lösung für viele Menschen ist. Ich habe die Seiten gewechselt und für Versicherungsnehmer als Mehrfachagent (Neudeutsch: Versicherungsmakler) für viele Privatleute günstigere Versicherungsangebote zu bestehenden Versicherungen vorgeschlagen. Nach der Bestandsaufnahme erfolgte eine Analysierung der Ist-Situation und meine Empfehlung zu Einsparungen unter Berücksichtigung der Ziele und deren Versorgungslücken. Das war ein toller und dankenswerter Job. Warum ich aufgehört habe, hatte persönliche Gründe. Es war anstrengend tagsüber und nachts Ausarbeitungen zu machen und diese meistens am Abend interessierten Menschen zu vermitteln.

Ich entschied mich für den Wechsel der Dienstleistung als KFZ-Zulassungsdienst, den ich viele Jahre für meine Kunden – hoffentlich zur Zufriedenheit – ausübte.

In beiden Berufen hatte ich viel mit Menschen zu tun und habe viel gelernt. Dieses geballte Lebenserfahrung wollte ich vielen Menschen weitergeben, damit sie sich vor drohenden Gefahren schützen können.

Zum Vergleich: Was hat die Politik geleistet?
Drohende Verluste bei Kleinsparen durch Banken- und Wirtschaftskrise
„Lehren aus der Finanzmarktkrise“ Quelle: www.kas.de (Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.)

Sind auch Sie betroffen? Machen Sie Ihren persönlichen Kassensturz.

[collapse]

7. Problem

Kaputte Brücken und Straßen. Unfallträchtige Straßen führen zu Verletzten und Toten.

Lösungskonzept: Forderung an die Politik zur Einführung einer Vignette und Instandhaltung unserer Straßen und Brücken anstatt “Toll Collect”. Die Einnahmen wurden nicht zweckentsprechend verwendet, z.B. für Straßen- und Brückeninstandsetzung.

„2005 hätte die Maut noch problemlos eingeführt werden können?!“ Mit Einführung einer Maut hätten viele Straßen und Brücken in Stand gehalten werden können. Salopp gesagt: „WIR hätten vergoldete Straßenlampen haben können!“

Zum Vergleich: Was hat die Politik geleistet? Fragen WIR sie doch:
Wie viele unnötige Unfälle mit Verletzten und Toten hätten intakte Straßen verhindern können? Wie viele Straßen, (Autobahn-) Brücken und Tunnel hätten bereits seit 2005 saniert werden können? Achten Sie auf den Zustand vieler Straßen und Brücken.

Gesperrte Brücken: Welche Verantwortung trägt die Politik?

„Zitat Tarek Al-Wazir, Dezember 2020: „Spontanversagen bedeutet, der Bruch tritt ein, und die Brücke fällt einfach zusammen.“ Quelle: www.swr.de

[collapse]

8. Problem
Korrupte und unfähige Politiker und Staatsdiener
Die Lösung:
Der Austausch aller korrupten und unfähigen Staatsdiener, Politiker und Manager innerhalb von ein bis acht Jahren wird die angeschlagene “MS Deutschland” wieder auf Kurs bringen. Quelle: https://taz.de/!5169467/

Stellvertretend für Deutschland – zwei Beispiele aus dem Landkreis Gießen

8.1. Privatisierung des Uniklinikums Gießen.

Lösungskonzept: Gemeinwohl vor Profit!
Gründung einer Patienten-Lobby – Bürgerinitiative – um dem Verkauf des Uniklinikum Gießen entgegenzuwirken, Einflussnahme auf die Verwaltung zum Patientenwohl durch die Zweckgemeinschaft von Versicherten in einer Krankenversicherung.

8.1. Zum Vergleich: Was hat die Politik geleistet?

29.01.2022 Uni-Klinik Gießen und Marburg: Privatisierung als Politikum
Ist die Privatisierung des Uniklinikums Gießen und Marburg gescheitert?
16 Jahre nach der Zusammenlegung und Privatisierung der Uni-Kliniken in Mittelhessen will das Land mit viel Geld den Investitionsstau auflösen helfen. Quelle: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/privatisierung-der-uni-klinik-giessen-und-marburg-als-politikum-17762951.html

8.2. Verkauf des kreiseigenen Jugend- und Freizeitheim St. Peter-Ording (Nordsee)
.
Lösungskonzept: Gründung eines Fördervereins zum Erhalt des kreiseigenen Erhohlungsheim in St. Peter-Ording u. a. durch den ehemaligen Kreisjugendpfleger Willi B.. Benötigtes Kapital pro Jahr: Ca. 200.000,00 Euro!!

8.2. Zum Vergleich: Was hat die Politik geleistet?

Die Unterbreitung eines finanzielles Lösungskonzept an den Landkreis Gießen zum Erhalt des Erholungsheims St. Peter/ Ording wurde nicht umgesetzt – Daher: Rücktrittsforderung an den Landrat und alle Verantwortlichen, u.a. bei Pensionsverzicht.

Peter Klis, für mich gibt es seit 2004 nur eine Lösung: Nur der Austausch aller korrupten und unfähigen Staatsdiener, Politiker und Manager innerhalb von 10 Jahren kann die angeschlagene “MS Deutschland” wieder auf Kurs bringen. Alles andere geht auf Dauer schief!


Landkreis Gießen: 2006: Nach diesem Leserbrief wurde meine wirtschaftliche Existenz zur Verhinderung weiterer Aktivität durch mich für eine menschliche Ebene für uns Menschen und kommende Generationen im Landkreis Gießen, u. a. durch nachweisliche Behördenwillkür, zerschlagen.
.
Ist den Verantwortlichen überhaupt bewusst, welche Auswirkungen ihr „Amtshandeln“ für viele -junge- Menschen hat? Wie wollen die Verantwortlichen den Schaden wieder gut machen?


Die Pensionen fließen.
Wer zahlt die Zeche?
Unschuldige Kinder!!
.
„Die Verantwortlichen müssen ausgetauscht und zur Rechenschaft gezogen werden!“.

Peter Klis: Seit vielen Jahren fordere ich von Kanzlerin Merkel (CDU) dem Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU), Thorsten Schäfer-Gümbel (Ehemaliger stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD) von der Landrätin des Landkreises Gießen Anita Schneider (SPD) und dem Leiter des Finanzamtes in Gießen Aufklärung!

Wer hat Angst vor dem „kleinen Mann“?

2022: Peter Klis: Ich bitte Bundeskanzler Scholz, Bundesaußenministerin Baerbock, Finanzminister Lindner, Wirtschaftsminister Habeck und jeden Abgeordneten des Bundestages persönlich um Beantwortung meiner Frage:

Was haben bezahlte Politiker seit 2004 besser gemacht, als ich, Peter Klis, der ehrenamtlich und auf eigene Kosten als Verfassungsfreund für den Erhalt einer bezahlbaren, demokratischen, friedlichen und lebenswerten Zukunft kommender Generationen gekämpft hat?


Jeder Abgeordnete des Bundestages kann meine Frage sofort
auf seiner persönlichen Webseite des Bundestages beantworten.
.
https://www.bundestag.de/abgeordnete
.
Oder, haben Sie Angst sich verbindlich vor wehrlosen Kindern zu outen?
.
So geht’s nicht weiter! Jetzt helfen WIR uns selbst!

Sind die Lösungskonzepte der WIR-Bewegung
vielleicht die letzte Chance zur Schadensbegrenzung?

 

Politische Lösung



WIR meint:
„Alles hat seine Zeit!“
Die Zeit der s. g. großen Volksparteien und Lobby-Parteien läuft ab. Parteien kann man nicht erneuern. Lösungsansätze, selbst die einfachsten, ersticken in Seilschaften, Abhängigkeiten, in Pfründen und Bezugsgeflechten.“

 


.

.
Wer etwas ändern will, bietet Lösungen!

WIR haben da so eine Idee: Für unsere Kinder – für unsere Zukunft!
WIR wollen eine politische Alternative zum verkrusteten Parteiensystem.


.
Hier ist unsere politische Alternative
zum verkrusteten Parteiensystem:
WIR: Das Volk.
WIR FÜR UNS ALLE!


WIR:
Unserer Aufruf an alle verfassungstreuen Politiker des Bundestages!

WIR ALLE haben nur eine einzige politische Alternative, um auf Dauer zu Überleben!
Wir handeln zur Schadensbegrenzung: Wir brauchen einen politischen Neuanfang!

Hört auf mit dem Koalitionspoker.

WIR und unsere Kinder sind keine Spielfiguren:

WIR sollten uns auf das Wesentliche konzentrieren: Eine bezahlbare,
demokratische, lebenswerte und friedliche Zukunft für unsere Kinder und uns!

Rettet das Ansehen der deutschen Bevölkerung in der Welt.

Distanziert euch von den Lobbyisten jedweder Parteien und vereint Euch symbolisch für eine menschenwürdige Politik.

So kann es gehen:

Die Politiker des Bundestages schwören Ihren Diensteid auf das Grundgesetz und sie wollen Schaden vom Deutschen Volk abhalten.

Was spricht dagegen, dass verfassungstreue Politiker aller Parteien sich in dieser schweren Zeit einmal „symbolisch – überparteilich – mit dem Wort „WIR“ zusammenraufen“?

WIR: Das Volk. WIR FÜR UNS ALLE!

Dieses „WIR“ ist eine „Win-win-Situation“.

1. Stellen Sie das Wohl der Menschen über Parteiinteressen, wenn Deutschland überleben soll! WIR wollen Politik auf verfassungsgemäßer Grundlage.


2. Ziehen WIR doch einmal alle an einem Strang,
dann könnte es gelingen, einen gangbaren Weg aus der Krise zu finden.

3. Wem nutzen ständige Reformen?
Besser ist, unsinnige Reformen rückwirkend abzuwickeln, bis WIR wieder eine funktioniende Demokratie haben.
4. Ideologiefreies Mindestprogramm zur Wiederherstellung einer funktionierenden Demokratie
.
Punkt-1: Im Bürgerinteresse handeln.
WIR möchte den Bürgern die Möglichkeit zur politischen Mitwirkung eröffnen, die frei von Parteien-Ideologien sich betätigen möchten. WIR will in erster Linie den Weg zu sachlich richtigen Sichtweisen und zu im Bürgerinteresse liegenden Entscheidungen beschreiten.
.
Punkt-2: Schaffung von mehr Transparenz und Offenheit.
WIR möchte einen Gegenpol dazu bieten, dass nicht immer weitere exzessive Macht von den großen Parteien durch Besetzung von Schlüsselpositionen in Ämter, Behörden, Institutionen und sogar Vereinen entsteht.
.
Punkt-3: Den Staat vor dem Ruin zu bewahren.
WIR müssen anders handeln als die Verteilungs-Politiker! Es kann nicht hingenommen werden, wenn in Stadt und Landkreis als Milliarden-Fehlplanungen sich abzeichnende Großprojekte zu nicht wieder gut zu machenden Schäden führen.
Bei diesem Grundsatzprogramm sollten WIR es vorerst belassen und nichts kaputt diskutieren. Alle Gesetze und Verordnungen, die unsere Demokratie beschneiden, sind rückwirkend abzuwickeln, bis WIR wieder eine funktionierende Demokratie haben.
WIR sind Kinder!

Unser gutes GRUNDRECHT:

WIR wollen eine bezahlbare, friedliche und lebenswerte Zukunft, genau so, wie die Politiker und Parteimitglieder von CDU, CSU, SPD, AfD, FDP, Die Linke, GRÜNE und FREIE WÄHLER seit Einführung des Grundgesetzes im Jahr 1949 aufgewachsen sind.

 

GLEICHES RECHT FÜR ALLE! Oder ist das zu viel verlangt?


.

Welcher gewählte Volksvertreter des Bundestages
aller Couleur hat eine bessere Idee als „WIR“?
.
WIR: Das Volk. WIR FÜR UNS ALLE!

WIR erheben unsere Stimme für unsere Kinder.
Jedes Mitglied des Bundestages kann unsere Frage sofort auf seiner persönlichen Webseite des Bundestages beantworten:

www.bundestag.de/abgeordnete

 


So kann es mit der Bildung des politischen Programms weitergehen:

 

WIR sammeln Fragen, Forderungen, Meinungen und Beiträge von Jugendlichen. Was brennt unseren Kindern unter den Nägeln, was bewegt sie, wie lauten ihre Ängste, Wünsche und Hoffnungen. Das alles sammelt WIR.

Und dann nimmt sich der Deutsche Bundestag einen Tag Zeit. Einen Tag für die Kinder.
Der Rednerpult im Berliner Reichstagsgebäude wird für einen Tag zur Plattform unserer Jugend. Zur Stimme der Kinder und Heranwachsender. Und das an diesem Tag hoffentlich voll besetzte Parlament gibt Antworten. Einen Tag lang.

Dieser Tag der Jugend in Deutschland könnte live u. a. von ARD und ZDF übertragen werden, um alle Menschen daran teilhaben zu lassen.

Ist das zu viel verlangt? WIR denkt: Nein.
Lasst uns dieses bislang einzigartige Experiment versuchen.

Was brennt unseren Kindern unter den Nägeln, was bewegt sie, wie lauten ihre Ängste, Wünsche und Hoffnungen.

WIR sammeln die Stimmen der Jugend.

Der Deutsche Bundestag macht (hoffentlich) mit.

Für unsere Kinder. Für unsere Zukunft.

WIR sind Verfassungsfreunde und fragen vorab unseren Bundespräsdenten Frank-Water Steinmeier (SPD), unseren Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und jede/n Abgeordnete/n des Bundestages persönlich: Befürworten Sie, dass WIR Kinder als Gastredner in den Bundestag kommen dürfen? https://www.bundestag.de/parlament/geschichte/gastredner

Wann dürfen WIR, resp. unsere Kinder in den Bundestag kommen?

Welcher Politiker hilft uns?

Jedes Mitglied des Bundestages kann unsere Frage sofort auf seiner persönlichen Webseite des Bundestages beantworten:

www.bundestag.de/abgeordnete

 

Das Grundübel in der Politik: Leere Wahlversprechen nutzen keinem Bürger

Peter Klis: Seit vielen Jahren fordere ich von Politikern, dass sie eidesstattliche Wahlversprechen abgeben sollen. Vor den Wahlen. Und wenn sie nach der Wahl ihre Versprechen nicht halten, müssen sie zur Verantwortung gezogen werden.

Es besteht Handlungsbedarf. Das sage nicht nur ich.Sprechen Sie doch beispielsweise mit den vielen tausend jungen Menschen, die für eine bessere Umwelt auf die Straße gehen. Oder, denken Sie an die vielen enttäuschten Wähler, die zukünftig nicht wissen, wer denn ihre Stimme tatsächlich noch verdient hat. Hören Sie sich das Geschwätz im Fernsehen an oder schauen Sie einfach mal eine x-beliebige Wahlwerbung. Sie merken schnell, dass es viele Gründe gibt, sich mit der WIR-Bewegung zu identifizieren., Jetzt, bevor es irgendwann einmal zu spät sein wird.

Konkret!

Unsere Politiker schwören auf das Grundgesetz und sie wollen Schaden vom deutschen Volk abhalten. Aber warum schwören unsere Politiker eigentlich nicht auf ihre Wahlaussagen?

Genau dies fordere ich, Peter Klis.
Ich möchte, dass Politiker eidesstattliche Versicherungen bezüglich ihrer Wahlversprechen abgeben. Ich lege einen Eid dafür ab, unseren Kindern keine Schulden zu hinterlassen. Ich schwöre, dass die Renten nicht nur sicher sind, sondern dass bei niemandem die 1000 Euro monatlich unterschritten werden. Ich lege den Eid dafür ab, dass Kindergartenplätze kostenlos sein werden. Drei Beispiele. Doch wer möchte diesen Eid leisten?

Peter Klis: Anstatt mit Politikern von CDU, CSU, SPD, AfD, FDP, Die Linke, GRÜNE und FREIE WÄHLER zu diskutieren, gehe ich, Peter Klis, stellvertretend für viele Menschen mit gutem Beispiel voran und stelle ich sie vor vollendete Tatsachen.

Das Wahlrecht erlaubt jedem Wahlbewerber aller Couleur zusätzlich zu seiner Wahlaussage und der Wahlaussage seiner Partei, PERSÖNLICH u. a. die Erfüllung des „Eidesstattlichen Wahlversprechen“ GEGEN BEHÖRDENWILLKÜR gegenüber seinen Wähler*innen an Eides statt zu versichern.

Ein zur Bundestagswahl nachvollziehbares „Eidesstattliches Wahlversprechen“ GEGEN BEHÖRDENWILLKÜR, wie abgegeben und voll transparent vorgelebt von Peter Klis, kann einzig Transparenz in den Politikalltag bringen und Behördenwillkür dauerhaft ausmerzen.

Es ist ganz einfach: Folgen Sie der vorgelebten Anleitung mit Ihren Daten

3 Schritte zur Erfüllung des
“Eidesstattlichen Wahlversprechen“ GEGEN BEHÖRDENWILLKÜR!

Schritt 1: Zeigen Sie Zivilcourage!

Echtes Wahlversprechen …
Machen Sie IHR Wahlversprechen öffentlich: Gegen Behördenwillkür
Unterschrift nicht vergessen!
.

Schritt 2: Starten Sie diesen öffentlichen Aufruf!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

In Erfüllung meines eidesstattlichen Wahlversprechens möchte ich Ihnen eine Möglichkeit bieten, Bürgermobbing, Korruption und Amtsmissbrauch aufzuzeigen.
.
Oftmals sind Sie bei Anzeige und Veröffentlichung selbst in Ihrer Existenz bedroht und werden somit unfreiwillig zum Teil des Systems. Daher biete ich Ihnen die Möglichkeit, mir dezidiert und nachvollziehbar zu berichten, mir eventuell vorliegende Daten zu übergeben und Missbrauch anzuzeigen, ohne sich selbst oder die Existenz Ihrer Familien zu gefährden. Ich werde ohne Nennung meiner Quelle entsprechende rechtliche Schritte einleiten und auch die öffentliche Diskussion auf die von Ihnen aufgezeigten Missstände richten.

Bitte tragen Sie mir Ihre erlebte Behördenwillkür vor.
Keine leeren Worte! – Überzeugen Sie sich selbst!

Ich bin < Name, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, Telefon >
und mache da weiter wo andere aufhören.
.

Schritt 3: Stehen Sie zu Ihrem Wort!

Voll transparent vorgelebt: Stellen Sie in Ihrem Namen Strafanzeigen für von Behördenwillkür betroffenen Bürger*innen und informieren Sie zur Transparenz gegenüber Ihren Wählern die Medien.

…. ...

Peter Klis: Geschafft! Sowohl der Staatsanwalt, als auch der Generalstaatsanwalt haben auf meine „Strafanzeigen“ in Erfüllung meines „Eidesstattlichen Wahlversprechens“ gegenüber meiner WählerINNEN geantwortet. Welcher verfassungstreue Politiker oder Staatsdiener kann legal die Erfüllung meines „Eidesstattliche Wahlversprechens“ noch verhindern?

 

Peter Klis: Ich stütze mein Handeln und mein „Eidesstattliches Wahlversprechen“ u. a. auf das Grundgesetz, auf die Worte unserer Bundespräsidenten Köhler und Gauck, unserer Bundeskanzlerin Merkel und und den Grundsatz der geltenden Rechtsprechung, denn wissentlich gibt es kein Gesetz, das die Einhaltung von Wahlversprechen verbietet, auch wenn man nicht in den Bundestag eingezogen ist.

Weiterlesen

Als Verfassungsfreund zitiere ich Herrn Bundespräsidenten Köhler aus seiner Rede am 01.12.2006 zum 60. Jahrestag des Bundeslandes Hessen (Auszug):
Zitatanfang: „Verfassungsfreunde – das müssen einmal die sein, denen das Volk die Befugnis zur Ausübung öffentlicher Gewalt anvertraut. Die staatliche Ordnung ist im wesentlichen Ämterordnung, und jedes vom Volk anvertraute Amt verpflichtet auf das Wohl des ganzen Volkes. Und zu den wichtigsten Amtspflichten zählt es, sorgsam und pfleglich mit der Verfassung umzugehen, denn sie enthält ja die wichtigsten Regeln, die die Bürger sich als Freie und Gleiche gegeben haben, um einander zu regieren und sich voneinander regieren zu lassen.
Der Respekt vor der Verfassung hat viele Ausprägungen: Zum Beispiel sollte es sich für jeden Amtsträger – ob Abgeordneter, Minister oder Beamter – verbieten, bei der Gesetzgebung oder im Verwaltungshandeln einen Verfassungsverstoß billigend in Kauf zu nehmen nach dem Motto: „könnte verfassungswidrig sein oder auch nicht – schau’n mer halt mal“. Leider kommt das aber vor.

Verfassungsfreunde – das sollten nicht nur die Amtsträger sein, sondern alle Bürgerinnen und Bürger. Sie sollten sehr genau darauf achten, wie mit der Verfassung umgegangen wird, und sie sollten sich für ihre Werte tagtäglich einsetzen, sonst werden daraus papierende Programmsätze.
Unsere freiheitliche Bürgergesellschaft lebt davon, dass die Bürger viel mehr tun, als zur Wahl zu gehen. Es ist wichtig, dass sie sich auch zwischen den Wahlterminen für unser Gemeinwesen interessieren und engagieren – in der Nachbarschaft, im Schulförderverein, im Kirchenbeirat, in einer politischen Partei, in Bürgerinitiativen“. Zitatende
Quelle: http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Horst-Koehler/Reden/2006/12/20061201_Rede.html

Herr Bundespräsident, gerne befolge ich Ihre Worte. Ich handele als Verfassungsfreund.

Ich danke Herrn Bundespräsident Gauck für seine mich schützenden Worte aus seiner Rede vor der Parlamentarischen Versammlung des Europarates am 22. April 2013
.
Zitatanfang: ”Menschenrechte sind nicht verhandelbar. […] Wir wollen und können jene nicht im Stich lassen, die die auf dem Papier akzeptierten Werte auch in der Praxis durchsetzen wollen – in welchem Land auch immer. Wo Menschen ihre Rechte verlieren, verlieren wir am Ende alles: unsere gegenseitige Achtung, unsere Würde, unser Leben, unsere Zukunft.” – Zitatende. Quelle: http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2013/04/130422-Europarat.html

Ich danke Bundeskanzlerin Angela Merkel, die auch mein eigenes Anliegen anlässlich des Internationalen Friedenstreffens am 12. September 2011 in München in Ihre Worte gefasst hat.

Zitatanfang: “Die Frage heißt: Sichern wir Zukunft oder verbrauchen wir Zukunft? Das ist eine zutiefst moralische Frage, die Politik wiederum nicht allein lösen kann, sondern die sie nur lösen kann, wenn sie auf Menschen trifft, die sich diese Frage auch zu ihrem eigenen Anliegen gemacht haben. […] Dabei stehen wir erstens in der Pflicht, die Rechnung für unseren Wohlstand selbst zu zahlen. Wir dürfen die Lasten nicht weiter auf andere abwälzen – weder auf andere Regionen noch auf künftige Generationen.” – Zitatende Quelle: https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Rede/2011/09/2011-09-12-merkel-friedenstreffen.html

Artikel 20 GG
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden. (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Will heißen: Jeder wählbare Bürger kann zu jeder Wahl kandidieren. Wird der Wahlbewerbern zur Wahl zugelassen, kann er grundgesetzkonform ein “Eidesstattliches Wahlversprechen“ abgeben, das ihn zur Einhaltung seines Wortes nach der Wahl gegenüber seinen Wählerinnen und Wählern verpflichtet. Die Gesetzeslücke: Kein Gesetz verbietet die Erfüllung eines „Eidesstattlichen Wahlversprechen, auch wenn man seine Stimme außerhalb des Parlaments gemäß Artikel 17 GG erheben muss.

Artikel 17 GG – Jedermann hat das Recht, sich einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen schriftlich mit Bitten oder Beschwerden an die zuständigen Stellen und an die Volksvertretung zu wenden.“

Vor der Wahl ist nach der Wahl, deshalb ist mein Handeln bereits als Bestandteil meines Wahlkampfes als Kandidat für zukünftige Land- und Bundestagswahlen mit dem „Eidestattlichen Wahlversprechen“ Für Volksentscheide und gegen Behördenwillkür zu werten.

[collapse]

.

WIR brauchen keine leeren Wahlversprechen. Alles andere ist nicht zu akzeptieren. Damit Keine/r sagen kann: „Ich habe es nicht gewusst!“, wurde unsere folgende Frage per Gerichtsvollzieher mit Zustellungsnachweis zugestellt.

Zur Bundestagswahl 2021 forderten WIR schriftlich von jedem Wahlbewerber von CDU, CSU, SPD, AfD, FDP, Die Linke, GRÜNE, FREIE WÄHLER/Bund und FREIE WÄHLER/Bayern das „Eidesstattliche Wahlversprechen“ GEGEN BEHÖRDENWILLKÜR ein. Jeder Bürger kann unsere Frage als PDF audrucken und jeden Bundestagsabgeordneten persönlich fragen:

„Bringen Sie die Zivilcourage auf und können Sie gemäß Ihrer Möglichkeiten, das von Peter Klis vorgelebte Wahlversprechen „Gegen Behördenwillkür“ gegenüber Ihren Wähler*innen an Eides statt versichern?“

WIR wollen keine Diskussion.
Ihre kurze Antwort mit JA oder NEIN genügt.

Die Beantwortung unserer Frage erwarten WIR auch nach der Bundestagswahl 2021.

Jeder Abgeordnete des Bundestages kann unsere Frage sofort auf seiner persönlichen Webseite des Bundestages beantworten.

https://www.bundestag.de/abgeordnete

Mögen die Kinder entscheiden, wen sie zukünftig mit ihrer Wählerstimme finanzieren.

Peter Klis: Ich lege noch eine Schippe drauf!


Und es kam noch schlimmer: Finanz-und Witschaftskrise, Flüchtlingskrise, Corona-Krise, stehen WIR vor einem großen Krieg? Die Folge: Explodierende Energie und Lebensmittelpreise, Inflation.

Die  Regierungsparteien von CDU, CSU, SPD, FDP und GRÜNE, haben uns die Suppe eingebrockt. Der Volksmund sagt: „Wer sich die Suppe einbrockt, soll sie auch auslöffeln!“

Alle Menschen können vor Ort jedes Parteimitglied von CDU, CSU, SPD, AfD, FDP, Die Linke, Grüne und FREIE WÄHLER unter Hinweis auf unsere Webseite: www.jetzt-helfen-wir-uns-selbst.de fragen: „Haben Sie schon Ihren Beitrag zur Schadens begrenzung zugunsten der Zukunft meiner Kinder und mir geleistet?

Zur Schadensbegrenzung wurde dieses Konto eingerichtet

Kontoinhaber: Peter Klis (Zweckgebunden)
Verwendungszweck: WIR sind Kinder: „Jetzt helfen wir uns selbst!“
IBAN: DE46 5139 0000 0043 0585 17 BIC: VBMHDE5F
Bitte geben bei Ihrer Einzahlung ihren Namen und ihre Partei an.

Die Kinder bedanken sich bei der Volksbank Mittelhessen, die dieses Konto gebührenfrei führt.

Peter Klis: Nachfolgend werde ich die Kontoauszüge als PDF veröffentlichen, damit die Kinder sehen können, welcher Politiker und welche Partei wirklich etwas für von Abzocke, Behörden- und Politikwillkür betroffene Kinder übrig haben.

Kontoauszüge pdf

Welcher Politiker macht den Anfang?


Hier kann Ihr Name stehen:

_____________________________

Peter Klis: Persönlich rechne ich nicht damit, dass eine freiwillige Unterstützung von Politikern und Parteimitgliedern von CDU, CSU, SPD, AfD, FDP, Die Linke, Grüne und FREIE WÄHLER zu Gunsten hilfsbedürftiger Menschen -Kinder- eingehen. Aber, das macht nichts, mögen die Menschen -Kinder- entscheiden, welche Politiker und Parteien sie zukünftig mit Ihrer Wählerstimme (finanziell) unterstützen.
.
GLEICHES RECHT FÜR ALLE!
.
Wer bekommt das Geld?

Wir wollen das Rad nicht neu erfinden und werden die Gelder an kleine gemeinnützige Organisatinen verteilen, deren
Mitglieder und Vorstände ehrenamtlich arbeiten. Anfänglich entscheide ich, Peter Klis, wer das Geld bekommt. Punkt!
.
Wem es nicht passt, kann alternativ eine „Patenschaft“ für bedürftige Menschen -Kinder- übernehmen.
.
Jetzt schließt sich der Kreis:
Jetzt sind die Politiker und Parteimitglieder von CDU, CSU, SPD, AfD, FDP, Die Linke, Grüne und FREIE WÄHLER dran.

Peter Klis, ich lege noch eine Schippe drauf!

Und dann hätte noch eine Frage:
Wie sollen kommende Generationen die Pensionsansprüche von Politikern und Beamten bezahlen. Der Zoff dürfte  vorprogamiert sein. Die einen glauben die habe das Recht auf ihre Pension und den anderen reicht die Rente nicht zum leben.
Wie wollen die Politiker auf Dauer den sozialen Frieden aufrecht erhalten?

Welcher Politiker hat eine Antwort?


Jeder Abgeordnete des Bundestages kann unsere Frage sofort
auf seiner persönlichen Webseite des Bundestages beantworten.
.
https://www.bundestag.de/abgeordnete
.
Es wird spannend!